Neues aus Musik, Kunst und Kultur

Interessantes und Seltenes aus der Kreativwirtschaft

Persönliche Anmerkung

Bitte berücksichtigen Sie, dass diese Links zu dritten Seiten führen für deren Inhalte wir keine Gewähr, Garantien und Verantwortung übernehmen!

EUROPA

Zitat aus dem SZ-Artikel: „Mehr als 7,6 Millionen Menschen – darunter 48 Prozent Frauen – arbeiten in Europa als Architekten, Autoren, Musiker, Journalisten, Schauspieler, Maler, Sänger und Werber. Sie erwirtschaften einen Gesamtumsatz, der mit 253 Milliarden Euro im Jahr 2019 deutlich größer war als der Umsatz der Automobilindustrie (107 Milliarden Euro) oder der Telekommunikation (187 Milliarden)“ (SZ, Januar 2021)

Artikel in der Süddeutschen Zeitung über eine Studie von EY (Ernst & Young) sowohl aus 2014 („Creating growth: Measuring cultural and creative markets in the EU) und 2021 mit den Folgen der COVID-19 Pandemie Maßnahmen („Rebuilding Europe: The cultural and creative economy before and after the COVID-19 crisis„).

Die komplette Studie liegt nur auf Englisch vor. Hier, was die Webseite dazu aussagt:

Europe’s creative economy has been decimated by the effects of the COVID-19 pandemic. Venues remain closed, productions postponed and advertising revenues have plummeted.

We have all, individually, suffered the effects of cultural and social scarcity.

But 2019 was a different story. Cultural and creative industries (CCIs) represented some of Europe’s biggest employers, some of its most diverse and fast-growing sectors, and a major contributor to European GDP. The balance of trade in culture posted a net surplus of €8.6 billion in 2019.

In this follow up to their hugely influential 2014 studyEY digs down into the numbers behind the continued rise of European CCIs, how they came to be an economic heavyweight, and how they just might hold to key to a strong European recovery. (EY Januar 2021)

deutschland

Orchesternachwuchs ohne Zukunft

"Der Dauerlockdown zwingt eine Branche in die Knie: Ein Fünftel der Nachwuchsmusiker will den Beruf aufgeben. Für die Orchester in Deutschland wird das Folgen haben." (Leon Scherfig , FAZ 18 Februar 2021)

Personal Note

Personal Note: we donated to the NSW Fires Services and to Dimmocks Wildlife Retreat directly by a deposit into their bank account. Donations using special donation platforms seemed to be to costly. This way we where able to send more funds to the people and organisations in need.

Scroll to Top